Anzeige
Anzeige

Sohn der weissen Stute – Regie: Marcell Jankovics

Kino und Film

Die Welt der ungarisch-hunnischen Mythologie: Fanyüvő (wörtlich „Baumausreißer“) ist der Sohn einer weißen Stute. Wegen der Milch des Mutterpferdes wird er der stärkste Mann der Welt. Da können auch seine zwei Brüder nicht mithalten, Kőmorzsoló („Steinzerbrösler“) und Vasgyúró („Eisenkneter“). Fanyüvő will gute Taten vollbringen und begiebt sich auf den Weg in die Unterwelt. Er will gegen drei mehrköpfige Drachen vorgehen, die die Welt unterworfen und drei Prinzessinnen entführt haben. Dort jedoch warten auch andere, listige Bewohner der Unterwelt. (ab 13.08. im Lichtspiel)

„Was macht eigentlich „Sohn der weissen Stute“ so besonders? Marcell Jankovics feuert auf den Zuschauer in seinem psychedelischen Märchen ein Feuerwerk von Formen, Farben und Geräuschen ab.“ (filme.de)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang