Anzeige
Anzeige

Ailos Reise – Regie: Guillaume Maidatchevsky

Kino und Film

Guillaume Maidatchevsky begleitet in seiner Dokumentation „Ailos Reise“ ein neugeborenes Rentier über ein Jahr. Der Zuschauer ist bei der langen Reise der Herde an die Fjorde Lapplands mit dabei und auch bei der Rückwanderung durch die überfrorene Taiga. Während seiner Reise trifft der kleine Ailo dabei auf Eichhörnchen, Lemminge oder einen Elch und muss sich mit Fressfeinden auseinandersetzen. Seite an Seite mit seiner Mutter lernt er, in der freien Wildbahn zu überleben. Schließlich wächst er im Laufe der Wanderung mit seiner Herde zu einem großen Rentier heran. (Ab 14.02. im Odeon)

„Optisch beeindruckend, auch in unangenehmen Szenen ehrlich und dazu noch immer wieder sehr lustig. „Ailos Reise“ macht das Leben der Tiere im hohen Norden nicht nur für kleine Zuschauer umfassend erlebbar.“ (Filmstarts)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang