Anzeige
Anzeige

Original-Glocke aus der „Schwarzen Katz“ läutet am 20. April Premiere im Club Kaulberg ein

Aktuelles
Arnd Rühlmann (links) und Michael Bauer

Das nana theater im Club Kaulberg hat ein ganz kurzfristiges Glück ereilt. Und so möchte das Theater die Premiere der neuen Produktion „Fanclub der Sehnsucht“ am 20. April nutzen, um seinem Publikum eine ganz besondere Überraschung zu präsentieren.

Ab dem kommenden Freitag hängt dann nämlich im gemütlichen Gewölbekeller ein klingendes Stück Bamberger Geschichte: Dem Theater ist als Dauerleihgabe die Original-Glocke aus der Weinwirtschaft „Schwarze Katz“ zur Verfügung gestellt worden; damit sollen in Zukunft die Vorstellungen eingeläutet werden.

Zur Erinnerung an Gisela Schenk, die einzigartige, 2013 verstorbene Wirtin der „Schwarzen Katz“ gibt es zur Einweihung der wunderschönen Glocke an diesem Abend an der Bar auch das dazugehörige, spezielle Kult-Getränk, die „Kalte Ente“.
Karten für die Premiere (und die anderen Vorstellungen) gibt es wie immer beim BVD-Kartenservice.

Fr 20.04., 20.00 Uhr – PREMIERE
Fanclub der Sehnsucht
Die wundersame Welt des Funny van Dannen
Es singen und spielen Arnd Rühlmann und Michael Bauer

Der deutsche Liedermacher, Schriftsteller und Maler Funny van Dannen ist seit über 20 Jahren Kult. Seine Songs wie „Nana Mouskouri“ oder „Lesbische, schwarze Behinderte“ werden von Udo Lindenberg, den Toten Hosen und anderen berühmten Künstlern gecovert.
Arnd Rühlmann und Michael Bauer sind begeisterte van-Dannen-Fans und widmen dem schelmischen Barden nun einen ganzen Abend im nana theater.
Mit Spaß und Schmackes musizieren sie dabei auf Gitarre, Keyboard, Glockenspiel, Plastikeimern, Mohrrüben und anderen kuriosen Instrumenten. Sie singen über Fischsuppe, Bundeskanzler und George Clooney, erzählen Geschichten von Fußball, Nebelmaschinen und Schilddrüsenunterfunktion und fabulieren über unbekannte Pferde, Okapiposter und die heilende Kraft von blühendem Blödsinn. Dabei schimmert bei allem – manchmal absurden und manchmal hintergründigen – Humor immer wieder deutliche Gesellschaftskritik durch.
Heraus kommt bei dieser wilden Mischung ein Abend voller Witz, Poesie und gnadenloser Ohrwürmer.

Weitere Vorstellungen:
Fr 27.04., 20.00 Uhr
Sa 28.04., 20.00 Uhr
Fr 11.05., 20.00 Uhr

Einlass jeweils eine Stunde vor der Vorstellung
Freie Platzwahl

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang