Anzeige
Anzeige

„Der Humor ist noch ein bisschen böser“ – Interview mit den Arnd Rühlmann und Heidi Friedrich über ihre neue Krimi-Parodie „Meuterei auf der Christl“

Bamberg Live

Sie haben es wieder getan. Zweieinhalb Jahre nachdem die Bamberger Kabarettistin Heidi Friedrich und der Kleinkünstler und Chansonnier Arnd Rühlmann ihre erste lokale Krimi-Parodie „Tod in Klein-Venedig“ veröffentlicht haben, legen sie jetzt nach. „Meuterei auf der Christl“ heißt die Fortsetzung. So wird Bamberg diesmal von einem perfiden Giftanschlag mit Chlor erschüttert. Die Opfer: sieben Prominente, darunter der Oberbürgermeister samt Welterbemanagerin und Staatssekretärin. Ein neuer, skurril-unterhaltsamer Fall für die beiden Roman-Helden, den gut genährten Hobby-Pathologen Danilo Dusold und die attraktive Journalistin Carmen Wollersheim. Die FN sprach mit Heidi Friedrich und Arnd Rühlmann über die größten Herausforderungen beim Schreiben, Ähnlichkeiten zwischen Autoren und Hauptfiguren sowie exzessiven Adjektiv-Gebrauch.

Den ganzen Artikel gibt’s in der FN-Januar-Ausgabe zu lesen!

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang