Anzeige
Anzeige

Stoppok (Liedermacher, Folk, Rock) featuring Tess Wiley, am 14. Dezember im Live-Club

Veranstaltungstipps

Stoppok startet quer durch die Republik: Herzblut statt Lebkuchenherzen. Was einst als einmalige Aktion gedacht war, ist inzwischen in vielen deutschen Städten beliebt. Von den Konzertbesuchern zum Ritual erhoben, versammeln sich Fans in den Clubs und Konzertsälen, um dem Musiker zu lauschen, wobei diese Eigendynamik der Konzerte dem Independent-Künstler Medienresonanz beschert. Preise, wie der Deutsche Kleinkunstpreis, oder der Deutsche Weltmusikpreis RUTH, spornen ihn an, seinen Weg konsequent weiter zu gehen. Stoppok versteht es, in seinen Liedern grundsätzliche Fragen und Probleme unserer Zeit in oft persönlichen Geschichten zu erzählen und damit eine Verbindung des Privaten mit dem Allgemeinen herzustellen. Dabei macht der deutsche Künstler Alltagssprache zu Poesie, die Bilder von berührender Direktheit schafft. In Songs und Konzerten geht es dem Beobachter um Haltung und Werte, etwas, an dem es unserer gleichgeschalteten, multimedialen Gesellschaft auf der Suche nach dem schnellen Erfolg zu oft mangelt. -es-

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang