Anzeige
Anzeige

Dikanda – „Weltmusik“ (Folklore), am 11. März in der Alten Seilerei

Veranstaltungstipps

Der Name Dikanda stammt aus einer Phantasiesprache und ist gut geeignet, das familiäre Leben, den Musikstil und die Emotionen der Gruppe auszudrücken, nämlich Freude am Singen und Spielen, Spontaneität und Energie. Dikanda wurde 1997 in Polen gegründet und hat einen neuen, sehr lebendigen Folklorestil geschaffen mit selbst komponierten Texten und Melodien aus Mazedonien, von Sinti und Roma, Juden, Ukrainern, Polen, Russen, Griechen, Bulgaren sowie von Arabern und Türken und der Hohen Tatra. Dabei geht es der Band nicht um einen Aufguss von traditionellen Standards oder ethnischen Klängen, sondern um eigene Töne. -es-

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang