Anzeige
Anzeige

Schlingensief – In das Schweigen hineinschreien – Regie: Bettina Böhler

Kino und Film

Anlässlich seines 10. Todestages setzt die Filmeditorin Bettina Böhler dem Regisseur Christoph Schlingensief, der 2010 im Alter von 49 Jahren starb, ein filmisches Denkmal: Für das Porträt über den Filmemacher, sowie dessen Einfluss und Schaffen, montiert sie private Aufnahmen und künstlerische Arbeiten Schlingensiefs. (ab 20.08. im Lichtspiel)

„‚In das Schweigen hineinschreien‘ [wird] so zum Ausdruck einer unermüdlichen und eigentlich unerschöpflichen Hassliebe zu Deutschland, seiner Hochkultur und seinem Kleinbürgertum, in dem Schlingensief zuallererst immer sich selbst verortet hat.“ (filmgalerie451.de)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang