Anzeige

Maria Stuart, Königin von Schottland – Regie: Josie Rourke

Kino und Film

Im Jahr 1559 wird Maria Stuart mit 16 Jahren zur Königin von Frankreich und als nur zwei Jahre später ihr Ehemann Franz II. stirbt, weigert sie sich, erneut zu heiraten und beschließt, in ihre Heimat Schottland zurückzukehren und den Thron zu besteigen. Doch die schottische Krone trägt Elisabeth I., zugleich auch Königin von England. Es kommt zu einem Machtkampf zwischen beiden Monarchinnen, der eskaliert, als Maria beschließt, ihren Anspruch auf den englischen Thron geltend zu machen. (Ab 17.01. im Odeon)

„Eine Geschichtsstunde, die mehr Feuer hat, als die meisten anderen. Es stellt sich heraus, dass ein feministischer Blickwinkel bekannte alte Tudor-Psychodramen geradezu wiederbeleben kann.“ (Empire UK)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang