Anzeige
Anzeige

I, Tonya – Regie: Craig Gillespie

Kino und Film

Tonya wurde von ihrer harschen Mutter LaVona Harding früh auf eine Karriere im Eiskunstlaufen vorbereitet. Zwar hat es die junge Sportlerin mit ihrem aggressiven Auftreten nicht leicht, doch ihr Talent ist unbestreitbar, sie ist die erste Amerikanerin, der im Rahmen eines Wettbewerbs zweimal einer der schwersten Sprünge gelingt. Nahe Tonjas Karriere-Höhepunkt wird ihre Konkurrentin bei einem Attentat verletzt und muss aus den Meisterschaften ausscheiden. Doch Hardings Mann hat den Angriff beauftragt, und Tonya wird der gewonnene Titel aberkannt… (ab 22.03. im Odeon)

„Der Film ist echt eine Wucht, mit einem Zickzack-Plot (aber nur weil er aus gutem Grund bei den Fakten bleibt), und Figuren, die so exzentrisch schäbig sind, dass sie sich vielleicht niemand hat ausdenken können.“ Variety

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang