Anzeige
Anzeige

Der Klavierspieler vom Gare du Nord – Regie: Ludovic Bernard

Kino und Film

Die Musik ist das große Geheimnis des 20-jährigen Mathieu Malinski. Manchmal sitzt er an einem öffentlichen Klavier in Paris und spielt für sich selbst. Pierre Geitner möchte Mathieus Talent fördern, doch Mathieu hat schon zu oft Enttäuschungen erlebt, um sein Glück annehmen zu können. Eines Tages landet Mathieu wegen einem Einbruch hinter Gittern. Der Direktor des nationalen Konservatoriums für Musik in Paris, Pierre Geitner, hat Sozialstunden zu vergeben, und so wird die Haftstrafe in Sozialstunden umgewandelt und Pierre meldet Mathieu zum renommiertesten Klavierwettbewerb des Landes an. (Ab 20.06. im Odeon)

„Ludovic Bernard erzählt zwar eine konventionelle Geschichte von einem genialen Pianisten, der die Fesseln seiner Herkunft überwinden muss. Aber die Sorgfalt, mit der er die Musik in Szene setzt, hebt ‘Der Klavierspieler vom Gare du Nord’ über die Masse der Musikfilme und Sozialdramen hinaus.“ (Filmstarts)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang