Anzeige
Anzeige

Wertstoffgewinnung schafft Arbeitsplätze bei der Lebenshilfe

Bamberg News
Die Lebenshilfewerkstätten zerlegen im Auftrag der Abfallwirtschaft des Landkreises Bamberg Elektrokleingeräte. (Quelle: LRA Bamberg)

Die Mitarbeiter der Lebenshilfewerkstätten haben im Auftrag der Abfallwirtschaft des Landkreises Bamberg bereits mehr als 200 Tonnen Elektrokleingeräte zerlegt

Bamberg – Mehr als 200 Tonnen Elektrokleingeräte haben die Mitarbeiter der Lebenshilfewerkstätten bis 2018 im Auftrag der Abfallwirtschaft des Landkreises zerlegt. „So recyceln wir wertvolle Wertstoffe und schaffen Beschäftigungsmöglichkeiten für behinderte Menschen“, zieht Landrat Johann Kalb beim Besuch der Werkstätten durch den Umweltausschuss eine Zwischenbilanz dieser nach Informationen des Landkreises bayernweit einzigartigen Zusammenarbeit.
Seit April 2016 liefert die Abfallwirtschaft des Landkreises Elektrokleingeräte aus der kommunalen Sammlung bei den Lebenshilfewerkstätten an. Die rund ein Dutzend Mitarbeiter sortieren und zerlegen die Geräte und führen die Wertstoffe der Wiederverwertung zu. 2017, im ersten vollen Jahr der Zusammenarbeit, wurden 80 Tonnen Elektrokleingeräte bearbeitet. 2018 waren es bereits knapp 100 Tonnen.
Neben den Elektrokleingeräten liefert die Abfallwirtschaft seit vielen Jahren Korken und seit 2018 auch Altwachs von den Wertstoffhöfen bei der Lebenshilfe an. Das Altwachs wird zur Herstellung von Kaminzündern eingesetzt. PM

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang