Anzeige
Anzeige

Bamberg schreitet mit „Grünen Meilen“ voran: 6183 Kindermeilen werden der UN-Klimakonferenz in Bonn gemeldet

Bamberg News
Das beigefügte Bild zeigt die jungen Klimaschützer mit Bürgermeister Dr. Christian Lange (r.) und Umweltreferent Ralf Haupt (l.) bei der Präsentation der Ergebnisse am heutigen 7. November im Rathaus am Maxplatz.

Die frühere Bundeshauptstadt Bonn ist vom 6. bis 17. November Schauplatz der diesjährigen Vertragsstaatenkonferenz der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC). Mit dabei sind auch die Bamberger „Grünen Meilen“, die 488 Bamberger Grundschüler in den vergangenen Wochen bewusst klimafreundlich zurückgelegt haben.

23 Klassen der Luitpoldgrundschule, der Gangolfgrundschule und der Rupprechtschule machten dieses Jahr mit und sammelten dabei 6183 Klimameilen. Dieser Bamberger Beitrag und das europäische Gesamtergebnis werden im Internet auf den Seiten des Klimabündnisses veröffentlicht. Somit wird der Einsatz für den weltweiten Klimaschutz nicht nur hier in Bamberg gewürdigt, sondern tatsächlich weltweit. Das Bamberger Gesamtergebnis wird dann vom Agenda 21-Büro im städtischen Umweltamt an den UN Klimagipfel in Bonn weitergeleitet, wo es vor allem darum geht, die versprochenen CO2-Einsparungen der einzelnen Länder zu konkretisieren und nachzubessern.

„Diese Aktion fügt sich hervorragend in die Tätigkeit des Umweltamtes der Stadt Bamberg ein, die – im Rahmen der Mitgliedschaft im Klimabündnis – auf das Engagement auf lokaler Ebene setzt“, so Umweltamtsleiterin Anita Schmidt. Ein Schwerpunkt der kommunalen Tätigkeit liege im Bereich der Sensibilisierung der Öffentlichkeit für Klimaschutz- und Energiefragen und daraus resultierend die Beeinflussung von Verhaltensmustern, so Schmidt weiter: „Die Zusammenarbeit mit Schulen ist dabei ein besonderes Anliegen.“ (PM)

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.kinder-meilen.de.

Info: Klima-Bündnis

Das „Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder e.V.“ ist ein im Jahr 1990 gegründetes europäisches Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen, die sich verpflichtet haben, das Weltklima zu schützen. Die mehr als 1.500 Mitgliedskommunen aus 18 europäischen Ländern setzen sich für die Reduktion der Treibhausgas-Emissionen vor Ort ein. Ihre Bündnispartner sind die indigenen Völker in den Regenwäldern Amazoniens. Die Stadt Bamberg ist seit 1993 Mitglied des Bündnisses.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang