Anzeige
Anzeige

„Wir gehen mit gleich drei Premieren an den Start“ Interview mit Intendantin Sibylle Broll-Pape vom ETA Hoffmann Theater

Aktuelles
Foto: Matthias Hoch

2020 hätte ein glänzendes Jahr für das Bamberger ETA Hoffmann Theater werden können! Ein Jahr der überregionalen Auszeichnungen. Ein Jahr, in dem sich das Theater als kultureller Botschafter der Stadt Bamberg hätte präsentieren und in der ersten Liga der Theaterhäuser mitspielen können! Denn gleich fünf Einladungen zu hochkarätigen Festivals lagen vor. Doch dann kam die Corona-Krise und alle Festivals wurden abgesagt. „Für das Renommee unseres Theaters war dies sicher das Bitterste, was uns durch Corona widerfahren ist“, bedauert Intendantin Sibylle Broll-Pape, die die Wertschätzung für jahrelange gute Theaterarbeit verwehrt sieht. FN-Mitarbeiter Nevfel Cumart sprach mit ihr auch über die neuen Premieren, über Probleme und Herausforderungen und einen Blick in die Zukunft…

Den kompletten Artikel gibt’s in der FN-Oktober-Ausgabe zu lesen!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang