Anzeige
Anzeige

Über 11.000 Impfdosen im Bamberger Impfzentrum verabreicht

Aktuelles
Grafik: Elke Doer
Bamberger Impfzentrum arbeitet alle Anmeldungen zügig ab – die Impfstofflieferungen bewegen sich aktuell auf etwas höherem Niveau

Knapp 500 Impfungen wurden am Montag verabreicht, 1.250 über das Wochenende. Die Impfzahlen in Bamberg sind in den vergangenen Tagen deutlich angestiegen. Insgesamt wurden bisher (Stand 10.02.) 11.292 Impfdosen verabreicht, davon 3.860 Zweitimpfungen. Die Zahlen bewegen sich damit in Bamberg leicht über dem bayernweiten Durchschnitt.

„Wer sich angemeldet hat und noch keinen Impftermin bekommen hat, muss sich nicht sorgen, niemand wird vergessen“, bittet Dr. Klaus Weiner, Ärztlicher Leiter des Impfzentrums Bamberg, um Geduld. Die Terminvergabe in der Priorisierungsgruppe 1 erfolge über ein Zufallsverfahren. Neben den Über-80-Jährigen gehören zu dieser Gruppe auch das Personal der Pflegeeinrichtungen, Notärzte, Onkologen, Transplantationsmediziner, stationäre Behinderteneinrichtungen, Rettungsdienste etc. In Stadt und Landkreis Bamberg sind insgesamt rund ca. 22.000 Personen in Priorität 1, davon 14.000 Menschen über 80 Jahren.

Wer gehört zur Priorisierungsgruppe 1?

Personen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben, in stationären und teilstationären Einrichtungen zur Behandlung, Betreuung oder Pflege älterer oder pflegebedürftiger Menschen behandelt, betreut oder gepflegt werden oder tätig sind.

Personen, die im Rahmen ambulanter Pflegedienste regelmäßig ältere oder pflegebedürftige Menschen behandeln, betreuen oder pflegen, sowie Personen, die im Rahmen der ambulanten Pflege Begutachtungs- oder Prüftätigkeiten ausüben,

Personen, die in Bereichen medizinischer Einrichtungen mit einem sehr hohen Expositionsrisiko in Bezug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 tätig sind, insbesondere auf Intensivstationen, in Notaufnahmen, in Rettungsdiensten, als Leistungserbringer der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung, in den Impfzentren sowie in Bereichen, in denen für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 relevante aerosolgenerierende Tätigkeiten durchgeführt werden,

Personen, die in medizinischen Einrichtungen regelmäßig Menschen behandeln, betreuen oder pflegen, bei denen ein sehr hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht, insbesondere in der Onkologie oder Transplantationsmedizin.

Für diese Personengruppe sind Anmeldungen im Impfzentrum Bamberg möglich unter Tel.: 0951-9423010, oder per Mail unter kontakt@impfzentrum-bamberg.de. Die Terminvergabe erfolgt telefonisch.

Wichtig: Bitte melden Sie sich nur einmal an! Eine Anmeldung auf mehreren Kanälen führt nicht zu einer früheren Terminvergabe, sondern im Gegenteil zu einem erhöhten Bearbeitungsaufwand.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang