Anzeige
Anzeige

Schwarz-Weiße Angelegenheiten: FN-Interview mit dem Bamberger WildWuchs Theater

Bamberg Live

Auf einem Schiff treffen Schachweltmeister und manisches Genie aufeinander. Doch wer hier ein reines Schach-Spiel erwartet, liegt falsch – hier wird die ganze Welt aufs Spielbrett gesetzt. Gerade ist in Bamberg eine Neuinszenierung des genialen Meisterwerks „Schachnovelle“ von Stefan Zweig im Palais Schrottenberg zu sehen. Die Theatergruppe: WildWuchs – waghalsig und talentiert. Schon seit fünf Jahren produziert diese junge Schauspieltruppe Inszenierungen von Klassikern und modernen Stücken und begeistert mit ihren Darstellungen. Über eine längere Zeit hinweg wechselte die Gruppe von einer Bühne zur nächsten (z.B. Morph Club, Jazzkeller), doch jetzt sind sie sesshaft geworden. Im Palais Schrottenberg in der Kasernenstraße 1 verbinden sie Gastronomie mit Theaterkunst, sowie modernes Szenario mit barocken Wandverzierungen und Stuckdecken. Valerija Levin traf sich für die FN mit dem Regisseur Frederic Heisig und den beiden Hauptdarstellern Daniel Reichelt und Sebastian Stahl…

Den kompletten Artikel gibt’s in der FN-Juli-Ausgabe zu lesen

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang