Anzeige
Anzeige

Dream Theater am 07.02. in der Brose Arena

Bamberg Live

Mit ihrem zweiten Album kam der Durchbruch. Gut zwei Jahrzehnte später zählen Dream Theater zu den wichtigsten Vertretern des Progressive Metal, den sie mit Elementen des Progressive Rock der 1970er Jahre verbanden, und brauchen sich auch um Publikum keine Sorgen mehr zu machen: Mehr als zehn Millionen Alben und DVD hat die Band seither verkauft. Berühmt ist auch die Länge ihrer Konzerte, die mindestens drei Stunden dauern – ohne Vorgruppe und mit nur einer Pause. Weshalb die fünf Musiker ihre Welttourneen gleich mit „An Evening with…“ betiteln. Im September ist ihr zwölftes Studioalbum erschienen, über dessen Titel sich die Musiker offenbar lange den Kopf zerbochen haben: „Dream Theater“ ist das erste Album mit Mike Mangini, der vor drei Jahren Gründungsmitglied Mike Portnoy am Schlagzeug ersetzte. „Ich sehe jedes neue Album als Möglichkeit, noch mal ganz von vorne anzufangen“, sagt der Gitarrist John Petrucci. „Entweder um eine Richtung zu verbessern oder auszubauen, die sich über die Zeit entwickelt hat, oder um völlig neues Territorium zu erschließen. Dies ist das erste selbstbetitelte Album unserer Karriere, und mir fällt nichts ein, was ein Statement musikalischer und kreativer Identität stärker untermauern könnte als das.“ -aph-

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang