Anzeige
Anzeige

„Das jüngste Gericht“ am 17.05. im E.T.A.-Hoffmann-Theater

Bamberg Live

Gott (B.Free) findet, dass es an der Zeit sei, endlich das Jüngste Gericht abzuhalten. Am liebsten ohne den Teufel (Harald Rink) – hatte der ihn doch beim letzten Mal mit dieser Sintflut gehörig über den Tisch gezogen: Gerade mal zwei von jeder Art hatte Gott noch abbekommen, und der Teufel den ganzen Rest. Doch dann kommt alles ganz anders … Völlig unerwartet gelingt es den Sieben Todsünden, aus der Sicherungsverwahrung zu entfliehen. Nun heißt es für Gott und Teufel, sich als kriminalistische Spürnasen zu bewähren. Als dann noch aufgrund eines Hackerangriffs durch den ominösen „Ninja Tendo“ die Sündendatei unbrauchbar geworden ist, sind die beiden Protagonisten gezwungen, auf äußerst unkonventionelle Art und Weise zu entscheiden, wer in den Himmel und wer in die Hölle muss oder auch darf.
Harald Rink, Bamberger Urgestein in Kabarett, Comedy und Improvisationstheater (Anonyme Improniker), und B.Free, klassisch ausgebildeter Opernsänger, schlüpfen in verschiedene Rollen, um einen vergnüglichen Weltuntergang mit vielen Gesangseinlagen auf die Bühne zu bringen. „Witzige Dialoge und überraschende Gedankensprünge“ machten die „Nürnberger Nachrichten“ im „pfiffigen Klamauk“ aus, der „Nordbayerische Kurier“ empfielt das „absolut sehenswerte Stück“ besonders Freunden des trockenen Humors. -aph-
Sa. 17.05., 20 Uhr, E.T.A.-Hoffmann-Theater – Treff, E.T.A-Hoffmann-Platz 1

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang