Anzeige
Anzeige

Mary Ocher, am 29.6. im Kesselhaus

Mary Ocher komponiert leidenschaftliche und kompromisslose Musik, und auch raue Musik, die zum Nachdenken anregen soll. So sind ihre Themen Autorität, Identität und Konflikte. Musikalisch sind die Werke zwischen traditioneller Folk-Musik und sixties Garage einzuordnen, Ambient mit ätherischen Vocals und abstrakten Synthesizern. Nach Eskapaden in Theater- und Performance und diversen Soloprojekten sind Les Trucs zurück, die im Anschluss spielen werden. In erprobter Manier und aus der Mitte des Raumes heraus agierend, baut das Mensch-Maschinen-Kollektiv eine Kulisse aus Geräusch, Text, Komposition und Dance. Mit dem Musiktheaterstück „Der Fleischgarten“ (Mousonturm Frankfurt) und einem neuen Album namens „Jardin du Bœuf“ als Initial, schlagen die Frankfurter die Schlacht um die Deutungshohheit über den Körper als musikalisches Happening. -es-

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang