Anzeige
Anzeige

Yellow Umbrella (Ska/Reggae), am 18. November im Sound-n-Arts

Veranstaltungstipps

Sechs lange Jahre haben sich Yellow Umbrella für ihr neuestes Studioalbum Hooligans of Love Zeit gelassen: Das neue Werk enthält einmal mehr all die farbenfrohen Ingredienzen, die ein Yellow Umbrella-Album ausmachen: Reggae, Ska, Rocksteady, Dub, Dancehall, Klezmer, Jazz, Balkan oder Punk. Weichgespült ist da nichts, denn auch inhaltlich bekennen die Dresdener bekanntermaßen gerne Farbe. Die Band hat sich in ihrer Heimatstadt immer wieder bei Veranstaltungen gegen Rassismus engagiert (u.a. Konzert gegen Fremdenfeindlichkeit mit Grönemeyer, Gentleman etc.) und zusammen mit dem sächsischen „Dancehall-Direktor“ Ronny Trettmann einen NO PEGIDA Song aufgenommen. So kann man den Titel des Albums Hooligans of Love durchaus programmatisch sehen, denn es geht gleich los mit einem herrlichen piss take über gewalttätige rechte Hooligans/Boneheads. The Answer, ein absoluter Reggae-Scorcher, beschreibt die grundlegend neue Erfahrung eines Vaters, dessen Kinder fragend zu ihm kommen und er ihnen die heutige Welt erklären muss. Bahlui kommt mit einem großartigen Klezmer-Ska-Teil (mit David Wedel vom Leipziger Gewandhausorchester an der Geige ) und ist ein eigentlich Song über die Vertreibung der Juden aus Europa. Es ist eine reale Geschichte aus der Verwandtschaft des Sängers Jens Strohschnieder… -tim-

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang