Anzeige
Anzeige

The Apemen (Modbeat, Sixties), am 18. August im Sound-n-Arts

Veranstaltungstipps

„Wie wilde Schimpansen auf Speed“ – so stellen sich The Apemen vor. Die Band spielt einen gefälligen Mix aus Gitarrenwerk, Bassfeuerwerk, Schlagzeugspiel, eingängigem Singsang und das mit einer wilden Bühnenshow. Mit geradliniger Beatmusik im Stil der frühen britischen R-n-B-Bands haben sich die Musiker aus Saarbrücken in den 90er Jahren einen Ruf in Europa bis nach Japan erspielt, und gelten bis heute in Szenekreisen als bekannte deutsche Mod-Band. Dabei verstanden sich The Apemen nie als reine Retro-Coverband, sondern ließen auch Punkrock- und Powerpop-Einflüsse in ihre Musik einfließen. Inspiriert werden The Apemen durch The Who, The Small Faces und die britische Modkultur. Nach 12 Jahren im Dauertourbetrieb gönnten sich die Künstler 2004 eine ausgedehnte Babypause, die schließlich im Juli 2013 durch ein Open-Air Konzert in ihrer Heimatstadt beendet wurde. Als Support spielen an diesem Abend The Magic Twangers, die durch den Sound von Link Wray, Sandy Nelson oder Dick Dale inspiriert sind. -es-

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang