Anzeige
Anzeige

14. TUCHER Blues- & Jazzfestival mit rund 60 Bands vom 30. Juli bis 8. August in Stadt und Landkreis Bamberg

Veranstaltungstipps
Frontm3n, einer der Headliner des Festivals, am 02.08. auf dem Maxplatz - Foto: Helmut Ölschlegel

Nach der Corona bedingten Absage unseres Festivals im vergangenen Jahr, haben viele in den vergangenen Monaten gemeinsam gelitten, gekämpft, verhandelt und gehofft, dass das beliebte TUCHER Blues- & Jazzfestival zumindest in diesem Jahr wieder stattfinden kann.
Vor dem Hintergrund der deutlich gesunkenen 7-Tage-Inzidenzen in unserer Region und eines ausgefeilten Durchführungskonzeptes, wird es 2021 tatsächlich weitergehen.

Unter Berücksichtigung der „3G-Regeln“ mit Zugangsvoraussetzungen für „Genesene,
Geimpfte und Getestete“ wird das außergewöhnliches Festival unter der Schirmherrschaft des Bamberger Oberbürgermeisters, Andreas Starke sowie des Bamberger Landrates, Johann Kalb, pünktlich am 30.7., mit dem ersten Konzert beim „Jazz auf der Böhmerwiese“, beginnen.

Die Veranstalter möchten mit dem Festival ein deutliches, positives und nachhaltiges Signal aussenden, dass die einzigartige und lebendige Open-Air-Kultur sowie unsere vielfältige Kulturlandschaft, nach der Corona-Pandemie, wieder zurück ist. Insbesondere die Künstler*innen, Techniker*innen, Gastronom*innen aber auch die vielen Menschen warten sehnsüchtig auf einen Re-Start der regionalen Kultur.

Aufgrund der behördlichen Auflagen wird es in diesem Jahr allerdings ein paar Änderungen im Vergleich zu den Vorjahren geben:

1. Zutrittsvoraussetzung für jedes Konzert auf der Böhmerwiese bzw. auf dem Maxplatz ist eine vorherige Anmeldung auf www.tucher-festival.de

2. Um das Festivalgelände zu betreten, benötigen wir den Nachweis, dass die Teilnehmer*innen am Veranstaltungstag entweder getestet, vollständig geimpft oder genesen sind.

3. Die Teilnehmerzahl für jedes Konzert richtet sich nach den aktuellen behördlichen Auflagen (Aktuell: 500 Besucher*innen)

4. Die Schutzgebühr beträgt für jedes Konzert 10 Euro (pro Person und Konzert).

5. Für die Schutzgebühr erhält jeder Besucher 10 Verzehrgutscheine über jeweils 1 Euro.

6. Nach dem Konzert müssen alle Teilnehmer*innen das Festivalgelände zügig verlassen, um die Desinfektion der Flächen zu ermöglichen.

7. Das Tragen von Masken und die Einhaltung von Abständen obliegt den behördlichen Auflagen zum Festivalstart.

Warum „Anmeldung mit Schutzgebühr“?

Der Eintritt zum TUCHER Blues- & Jazzfestival bleibt auch 2021 grundsätzlich frei. Allerdings muss in diesem Jahr – vor dem Hintergrund der behördlichen Auflagen – eine Schutzgebühr von 10 Euro pro Konzert auf der Böhmerwiese bzw. auf dem Maxplatz und pro Person erhoben werden. Warum? Im Gegensatz zu den Vorjahren ist die Anzahl der Teilnehmer*innen für jedes Konzert in diesem Jahr strikt begrenzt (Stand Juni: 500 Personen). Um möglichst vielen Musikfreund*innen die Teilnahme an unserem Festival zu ermöglichen und um Missbrauch durch ungenutzte Anmeldungen zu begrenzen, hat man sich dazu entschlossen, erstmalig eine Schutzgebühr in Höhe von 10 Euro für jedes Konzert zu erheben.

Damit das Festival seinen Charakter als eintrittsfreie Veranstaltung aber nicht verliert, erhalten die Besucher*innen beim Einlass auf das Konzertgelände zehn Verzehrgutscheine über jeweils 1,- Euro. Wer sich also zu zwei Konzerten anmeldet, zahlt 20 Euro Schutzgebühr und erhält Verzehrgutscheine in Höhe von 20 Euro, bei drei Konzerten für 30 Euro und so weiter. Hinweis zu den Zusatzkonzerten in Bamberg und darüber hinaus: Alle Infos zu den zusätzlichen Livekonzerten und den Vorort geltenden Teilnahmebedingungen etc. erhalten Sie direkt über den jeweiligen Veranstaltungsort.

Details zum Programm findet man im FN-Veranstaltungskalender.

Oberbürgermeister Starke auf der Pressekonferenz zum Blues-  & Jazzfestival am 22.6. auf der Böhmerwiese – Foto: Helmut Ölschlegel

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang