Anzeige
Anzeige

Free Fire – Regie: Ben Wheatley

Kino und Film
Free Fire

Massachusetts, 1978: Bei Boston soll ein großer Waffendeal stattfinden: Justine fungiert als Mittelsfrau zwischen irischen Gangstern und Geschäftsmännern. Doch nach der Transaktion kommt es zu einem Missverständnis. Alle Beteiligten fürchten, übervorteilt zu werden und es beginnt eine Schießerei, bei der die Kisten voller Waffen, die bis eben noch Ware waren, gleich zum Einsatz kommen und Allianzen und Zweckbündnisse wieder zunichte gemacht werden.

„Der Fakt, dass eigentlich alle nur ihre Waffen niederlegen und den Deal abwickeln müssten, erhöht nur den Spaß an Wheatleys respektloser Herangehensweise […], mit der der Zuschauer vor allem an eines erinnert wird: Es sind nicht Waffen, die Menschen töten, sondern unsichere und überkompensierende Idioten.“ Variety

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang