Anzeige

Kliniken erneut an der Belastungsgrenze: Zahl der infizierten Patienten steigt – Viele Mitarbeiter fallen quarantänebedingt aus

Bamberg News
Grafik: Elke Doer

Bamberg – In den drei Kliniken in Stadt und Landkreis Bamberg ist die Pandemie-Situation weiterhin an zwei Fronten extrem angespannt. Zum einen werden dort derzeit 87 Infizierte behandelt, zehn davon intensivmedizinisch. Zum anderen wird die Versorgung der Patienten wegen einer steigenden Zahl von quarantänebedingt fehlenden Beschäftigten immer schwieriger. Dies berichteten die Verantwortlichen der Kliniken im Rahmen der gemeinsamen Sitzung des Krisenstabes von Stadt und Landkreis Bamberg unter der Leitung von Landrat Johann Kalb und Oberbürgermeister Andreas Starke.

Diese Situation wird ausgelöst durch das weiter steigende Infektionsgeschehen. Der Fachbereich Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg registriert aktuell nach den Worten von Dr. Susanne Paulmann täglich im Schnitt 1000 neue Infektionen. Inzwischen gibt es auch wieder in 32 von 45 Pflegeeinrichtungen in Stadt und Landkreis Bamberg  Infektionen, derzeit mit milden Verläufen bei den Bewohnern.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang