Anzeige
Anzeige

Ein neuer Baum für den Troppauplatz: Das Projekt „Neugestaltung Troppauplatz“ geht in die zweite Runde

Bamberg News
Freuen sich über den Glockenbaum, der bald die Sitzgelegenheit am Brunnen beschatten wird: Gabriele Seidl (v.l.), stellvertretende Vorsitzende des Bürgervereins Bamberg-Ost, Heinz Kuntke, Vorsitzender des Bürgervereins Bamberg-Ost, Ulrike Siebenhaar, Kulturreferentin der Stadt Bamberg, und Stadtrat Andreas Dechant. (Foto: Gerhard Beck / Amt für Bürgerbeteiligung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)

Im vergangenen Jahr wurde mit der Neugestaltung des Troppauplatzes begonnen und der Schulbrunnen der Heidelsteigschule errichtet, großzügig unterstützt von der Denk-Mal-Stiftung und der Stiftung Weltkulturerbe Bamberg. Umrahmt wird der Brunnen von Sitzgelegenheiten.

Der Brunnen am Troppauplatz ist der fünfte Trinkwasserbrunnen in Bamberg, an dem die Bürger im Sommer kostenlos frisches Trinkwasser zapfen können. Die gestalterischen Arbeiten der Brunnenstehle übernahm der Bamberger Künstler Thomas Gröhling in Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern der Heidelsteigschule. Bei der Umsetzung unterstützt wurden Sie vom Entsorgungs- und Baubetrieb der Stadt, dem Garten- und Friedhofsamt der Stadt und den Stadtwerken Bamberg, die auch künftig den Trinkwasserbrunnen betreuen.

Ab jetzt steht ein neuer Baum neben den Sitzgelegenheiten rund um den Brunnen, der für die nötige Beschattung im Sommer sorgen soll. Diese nachhaltige und klimafreundliche Belebung des Troppauplatzes wurde maßgeblich vom Bürgerverein Bamberg-Ost unterstützt, der den neuen Blauglockenbaum gespendet hat. „Der Bürgerverein Bamberg-Ost freut sich, dass es mit dem Glockenbaum zu einer weiteren Verschönerung des Troppauplatzes gekommen ist“, erklärte Heinz Kuntke, Vorsitzender des Bürgervereins Bamberg-Ost e.V.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang