Anzeige
Anzeige

Weihnachtsbeleuchtung: Bamberg bleibt auch im Advent nicht dunkel!

Bamberg News
Von links nach rechts (nicht verdeckte Personen): Dr. Christian Lange (Zweiter Bürgermeister), Wolfgang Metzner (Dritter Bürgermeister), Pius Schiele (Vorstand Stadtmarketing & IG Lange Straße), Klaus Stieringer (City-Manager Stadtmarketing Bamberg), Alfons Distler (Vorstand Stadtmarketing & IG Lange Straße), Dr. Michael Fiedeldey (Stadtwerke-Geschäftsführer), Mathias Polz (Pressesprecher Sparkasse Bamberg), Pius Neumann (Vorstand Stadtmarketing & IG Königstr. / Luitpoldstr.), Andreas Jakob (Vorstand Stadtmarketing), Martin Sterzinger (BU-Leiter Omexom Nordbayern West - Omexom Frankenluk GmbH), Angela Zahleis (Uhren-Schmuck Zahleis)

Weihnachtliche Atmosphäre in Bamberger Innenstadt dank vieler Aktionssteilnehmer und -partner

Weihnachtsbeleuchtung emissionsfrei mit Ökostrom – Extra-Busse an den Adventswochenenden und zur Bamberger Einkaufsnacht – LED-Sanierung der Beleuchtung in der Langen Straße – Erfolgreiche Reaktivierung einer Straßenüberspannung an den Eckhäusern Hauptwachstraße zur Kettenbrücke

Pünktlich zum Start des Weihnachtsmarkts und der Adventszeit wird das winterliche Bamberg wieder von vielen Weihnachtsbeleuchtungen stimmungsvoll in Szene gesetzt. Bis einschließlich 6. Januar bringen mehrere Tausend kleine Lampen an Sternen und Zweigen morgens zwischen 7.30 und 09.00 Uhr und abends zwischen 15.00 und 23.00 Uhr zusätzliches Licht in die Stadt. Möglich macht‘s das „Bamberger Bündnis für die Weihnachtsbeleuchtung“, das Jahr für Jahr rund 25.000 Euro für die weihnachtliche Beleuchtung investiert – allen voran die Stadtwerke Bamberg, die Omexom Frankenluk Bamberg, die Sparkasse Bamberg, das Stadtmarketing Bamberg und mehrere Initiativen in den einzelnen Straßenzügen.

Während sich die Interessengemeinschaft „Lange Straße“ ja bereits 2016 erfolgreich für eine LED- Sanierung ihrer Beleuchtungselemente eingesetzt hat, reagiert sie 2017 mit einer Wiederbelebung der Straßenüberspannung zwischen dem ehemaligen Leisthaus am Obstmarkt und der Apotheke am Kranen auf die noch fehlende Montagemöglichkeit am künftigen „Quartier an der Stadtmauer“.
Auf Initiative der Familie Zahleis, Inhaber des Fachgeschäfts Uhren & Schmuck Zahleis, und durch
Vermittlung der Stadt Bamberg konnte zudem die nach dem Kettenbrückenbau lange Zeit fehlende Überspannung zwischen den Eckhäusern Hauptwachstraße Nr. 32 / 19 durch Nachrüstung der Seilhalterung und der elektrischen Infrastruktur reaktiviert werden.

„Wir   sind   mit   dabei“,  der   auffällige  Aufkleber  des   Stadtmarketings signalisiert den Innenstadtbesuchern, welches Unternehmen sich auch finanziell an der Weihnachtsbeleuchtung beteiligt hat: „Diesem Engagement haben wir es zu verdanken, dass die Bamberger Innenstadt Jahr für Jahr zu Weihnachten einladend leuchtet“, so Citymanager Klaus Stieringer, der heute gemeinsam mit dem Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Michael Fiedeldey die Weihnachtsbeleuchtung offiziell in Betrieb genommen hat.
Auch in diesem Jahr wird die weihnachtliche Illumination mit dem vom TÜV Süd zertifizierten Ökostrom der Stadtwerke Bamberg betrieben: „Im Vergleich zum Betrieb mit konventionell erzeugtem Strom sparen wir dadurch über vier Tonnen des klimaschädlichen Kohlendioxids ein“, erklärt Stadtwerke- Geschäftsführer Dr. Michael Fiedeldey. (PM)

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang