Anzeige
Anzeige

Auch 2021 wieder „Sommer der Straßenkunst“: Stadt Bamberg und Stadtmarketing fördern wieder Straßenkünstler:innen

Bamberg News
Archivbild: Pressestelle

Dank der stabil niedrigen Inzidenzzahlen ist auch in der Bamberger Innenstadt wieder Straßenkunst möglich. Wie schon im vergangenen Jahr, sind die Straßenkunstangebote erweitert möglich. Dadurch soll nicht nur die Frequenz in der Bamberger Innenstadt verbessert, sondern auch gezielt regionale Künstler:innen gefördert und unterstützt werden.

Neben dem Bereich der Fußgängerzone, Hauptwach-, Kettenbrückenstraße, darf auch in den Bereichen Austraße, Promenade, Maxplatz, Obstmarkt Straßenkunst ausgeführt werden. Die Anzahl der Straßenkünstler:innen beträgt – pro Einheit – max. 5 Teilnehmer, um auch kleineren Gruppen (z.B. Chören) einen Auftritt zu ermöglichen. Die maximale Anzahl an Straßenkünstler:innen liegt bei acht (Personen/Gruppen) täglich. Sie müssen alle 30 Minuten den Auftrittsort wechseln. Straßenkunst ist grundsätzlich von Montag bis einschließlich Samstag von 9 Uhr bis 19 Uhr zulässig. Der Sonntag bleibt straßenmusikfrei.

Regionale Künstler:innen, deren Wohnsitz in Stadt oder Landkreis Bamberg ist, werden bevorzugt behandelt. Die Anmeldung zur Straßenkunst erfolgt wie schon in den vergangenen Jahren über das Stadtmarketing Bamberg. Sie ist auch digital möglich. Clowns, Kabarettisten, Akrobaten, Straßenmaler und Musiker können sich über das Online-Portal Strassenkunst-Bamberg.de bewerben. Innerhalb von 24 Stunden bekommen die Kunstschaffenden dann eine Genehmigung.

Allgemeine Corona-Auflagen müssen bei den Auftritten eingehalten und größere Menschenansammlungen vermieden werden. Nicht erlaubt sind Lautsprecheranlagen, elektronische Verstärkung oder zum Beispiel laute Blechblasinstrumente.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang