Anzeige
Anzeige

30 Jahre VHS im alten E-Werk: Volkshochschule startet mit Festvortrag ins Herbstsemester

Bamberg News

Die Volkshochschule Bamberg Stadt startet mit einem Festvortrag ins Herbstsemester. „Erlweins Eltwerk und die Folgen: Von Stromerzeugung zur städtischen VHS – Die langsame Wende zum Denkmalerhalt in Bamberg“ lautet am Dienstag, 25. September 2018, um 19 Uhr das Thema von Bezirksheimatpfleger Prof. Dr. Günter Dippold im Alten E-Werk (Großer Saal).

Das charakteristische, heute unter Denkmalschutz stehende Gebäude, das die Volkshochschule seit 30 Jahren beherbergt, hat eine bewegte und noch heute bewegende Geschichte. Das Haus sollte 1977 zunächst abgerissen werden. Dagegen wehrten sich Schüler und Studenten, die es für einen Tag besetzten. Jahre später wurde es unter Denkmalschutz gestellt und zur städtischen Volkshochschule umgewidmet. Doch wie kam es überhaupt zum Erhalt? Reagierte der Denkmalschutz auf die Besetzung? Die Erinnerungen gerade an die Besetzung fallen recht unterschiedlich aus und bewegen bis heute die Gemüter. Prof. Dippold berichtet von den Anfängen der Stromerzeugung im Eltwerk, der Stilllegung, den Abrissplänen, der Besetzung und der Umnutzung des heutigen Industriedenkmals. Er geht auch auf andere Erfolge und Misserfolge der Denkmalpflege in Bamberg ein, unter anderem das Stadtarchiv oder die Theatergassen.

Nach der Eröffnungsrede von Bürgermeister Dr. Christian Lange stellt VHS-Leiterin Dr. Anna Scherbaum das neue Semesterprogramm vor. Insgesamt werden 803 Kurse, 133 Führungen, 65 Vorträge und Veranstaltungen sowie 9 Studienfahrten/-reisen angeboten. Die Veranstaltung wird von einer Gebärdendolmetscherin begleitet. Das „Trio LADYSSIMO mit Stil und Klangappeal“ bestehend aus Alexandra Eyrich, Elisabeth Merklein und Sonja Zillig sorgt für den musikalischen Rahmen.

Am Abend des Semesterauftakts wird auch die Ausstellung „Wie alles begann. 30 Jahre VHS im Alten E-Werk“ eröffnet. Sie erinnert in Zeitdokumenten an die Besetzung, die Umbauphase des Gebäudes und die Eröffnung der VHS. Die Ausstellung ist ein gemeinsames Projekt der VHS und des Stadtarchivs Bamberg und wird bis 24. Oktober 2018 im Alten E-Werk zu den Öffnungszeiten präsentiert. PM

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang