Anzeige

2021 startet das Bamberger Literaturfestival in die sechste Runde

Bamberg News
Das Programm des Bamberger Literaturfestivals 2021 konnte erneut mit erstklassigen Autorinnen und Autoren gefüllt werden. Das Bild zeigt die Autorin Anne Siegel. (Foto: Jacobia Dahm)

Im Rahmen des sechsten Bamberger Literaturfestivals werden vom 20.04. bis zum 15.05.2021 26 Lesungen in Stadt und Landkreis Bamberg stattfinden. Außerdem werden kostenlose Kinderlesungen angeboten. Der Landkreis Bamberg veranstaltet das Bamberger Literaturfestival; mit der Durchführung wurde die Bamberger Literaturfestival UG in Kooperation mit dem St. Michaelsbund Bamberg beauftragt.

Mit der besonderen Situation, die durch die COVID-19-Pandemie entstanden ist, gingen viele Veranstaltungsabsagen und Verschiebungen einher. Dennoch kann man optimistisch in die Zukunft blicken: das BamLit 2021 wird im kommenden Jahr nicht wie gewohnt im Februar, sondern im April und Mai stattfinden.

„Wir verlegen das Bamberger Literaturfestival im kommenden Jahr ins Frühjahr und hoffen weiterhin, dass sich die Lage bis dahin langsam normalisiert hat. Wir planen selbstverständlich mit der Abstandsvariante und einem eigens für die Veranstaltungsorte ausgearbeitetem Hygienekonzept.“, erklärte Wolfgang Heyder.

Nachdem in diesem Jahr für die Organisation der Veranstaltungen besonders viel Fingerspitzengefühl und Flexibilität gefragt war, macht es den veranstalter besonders stolz, dass die Bemühungen belohnt wurden und das Programm auch 2021 erneut mit erstklassigen Autorinnen und Autoren gefüllt werden konnte. Neben bekannten Größen wie Michel Friedman, Daniel Kehlmann, Mark Benecke, oder Sven Regener werden auch die Bamberger Urgesteine Paul Maar und die Schirmherren Tanja Kinkel und Nevfel Cumart erneut mit dabei sein. Eine besondere Lesung wird auch der lokal bekannte Hausherr von Schloss Eyrichshof, Debütautor Hermann von Rotenhan, halten. Der Vorverkauf startet am Samstag, den 12.12.2020 um 9 Uhr.

Auch die Beteiligten bleiben optimistisch: „Anstrengende Zeiten und gesellschaftliche Herausforderungen liegen hinter uns. Auch die nächsten Monate werden eine Zeit des Rückzugs, soziale Kontakte müssen eingeschränkt werden, um uns und unsere Lieben zu schützen. Gerade jetzt sind uns Bücher eine Zuflucht und Seelenfutter. Ich finde es grandios, dass das BamLit auch 2021 stattfinden kann und freue mich wieder unglaublich auf tolle Begegnungen und darauf, „meine“ Autorinnen und Autoren live erleben zu können! Literatur muss gelebt werden und BamLit ist für mich eine wunderbare Gelegenheit, meine Liebe zum Buch mit anderen Menschen zu teilen.“, so Asli Heinzel, die unter anderem für die Autorenbetreuung zuständig ist.

Tanja Kinkel (Schirmherrin) ist sich sicher: „Bücher und Autoren sind systemrelevant. Mit dem BamLit 2021 feiern wir beide! Autoren zum BamLit einzuladen, das bedeutet, sich selbst zu beschenken. Jeder Tag dieses Festivals ist wie Weihnachten und Ostern zusammen.“

Weitere Infos zum Programm gibt es unter www.bamlit.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang