Anzeige
Anzeige

Helmut´s Hofschänke auf Gut Leimershof: Hammerschläge und „To Go“-Angebote“

Aktuelles
Kult-Wirt Helmut aus Helmuts Hofschänke auf Gut Leimershof

„Die Situation ist halt so, wie sie ist“, sagt Kultwirt Helmut Kann von „Helmut´s Hofschänke“ auf  Gut Leimershof. „Aber wir lassen uns nicht unterkriegen. Und ich hoffe, dass wir am Ende des Jahres dann doch noch sagen können: Es war ein geiles 2021!“ Mit „To Go“-Angeboten ab Donnerstag jeder Woche ( 17.00 bis 19.30 Uhr) mit hausgemachten Burgern und Spare-Ribs vom Smoker, Pizzen, Spagettis mit unterschiedlichen Soßen und fränkischen Spezialitäten für den Mittagstisch am Sonntag wollen er und seine Frau Lisa, Chefin und gute Seele der Küche, auch in Corona-Zeiten kulinarisch Gutes (Tel. 09547-5457) bieten.

„To Go“-Angebote, so wie es sie in „Helmut´s Hofschänke“ gibt, sind die die angepassten Antworten vieler heimischer Gastronomen auf die Krise. Das Virus betraf und betrifft aber nicht nur den gastronomischen Bereich auf Gut Leimershof, sondern auch die vielfältige kulturelle Palette – von Lesungen, über Kabarett, Gesang, Rockevents, Fußtheater bis hin zu den beliebten Bierdegustationen. „2020 war schon ein außergewöhnliches Jahr“, resümiert Helmut. „Nahezu keine Veranstaltungen, ob privat oder öffentlich, keine Kleinkunstbühne, kein Betrieb in unserer Hofscheune, vier Monate ein nahezu geschlossenes Gasthaus. Und wenn es geöffnet war, war es nicht das Gleiche.“

Schmerzlich vermisst wurden auch die beiden, in ganz Franken bekannten Großveranstaltungen – das „Mittelalter-Spektakel“ und das „US Car Treffen“ -, zu denen immer tausende begeisterte Fans pilgerten. Doch obwohl schwertschwingende Ritter, anmutige Burgfräuleins, lautstarke Quacksalber, röhrende Motoren, blinkende Chromkarossen und stolze PS-Helden fehlten, ganz still wurde es in Helmut´s Hofschänke dennoch nicht. Wie aus gewöhnlich gutunterrichteten Kreisen zu hören war, waren im Gasthaus laute Hammerschläge, Bohrgeräusche und gelegentliche Flüche des umtriebigen Kultwirtes zu hören. „Ja, wir haben kräftig renoviert. Und waren dabei sehr kreativ“, lässt sich Helmut Kann nach mehrmaliger Anfrage dann doch entlocken. Mehr will er noch nicht verraten. „Irgendwann werden wir wieder aufmachen dürfen. Lasst euch dann einfach mal überraschen. Wir freuen uns auf euch! “

Thomas Pregl

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang