Anzeige
Anzeige

Bamberger Vielerlei: Das Bamberger Literaturfestival 2019 wird vom 7. bis 24. Februar wieder tausende Leseratten anziehen

Aktuelles
Thomas Kraft (rechts im Bild) - Foto: Helmut Ölschlegel

Bamberger Vielerlei mit jeder Menge literarischer Zutaten: Mit Karl May und seinem Kara Ben Nemsi geht es durchs wilde Kurdistan, mit Gretchen Dutschke dürfen die Alt-68er nochmals die rote Faust erheben, Gregor Gysi lästert erschauernd über den Turbo-Kapitalismus ab, während Harald Lesch den Franken unseren Planeten (und sein mögliches Ende) erklärt. Und wem das noch zu wenig ist, der darf sich auf gekonnte Morde von Friederike Schmöe, Helmut Vorndran, Klaus-Peter Wolf oder Thomas Kastura freuen. Dass auch Worte töten können, wird Deutschlands böseste Lästerzunge Désirée Nick beweisen. Und Feminismus-Ikone Alice Schwarzer wird ihr Publikum in ihre algerische Familie mitnehmen. Das 4. Bamberger Literaturfestival vom 7. bis 24. Februar verspricht wieder einmal Belletristik und Sachbuch in seiner ganzen spannenden Bandbreite. Im FN-Interview schlug Festival-Macher und Kurator Dr. Thomas Kraft alte und ganz neue Seiten auf…

Den kompletten Artikel gibt’s in der FN-Januar-Ausgabe zu lesen, die am 27. Dezember erscheint!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz
Zurück zum Seitenanfang